WOHLBEFINDEN: AUS DER LUFT!

Täglich nehmen wir ca. ein Kilogramm feste und ca. drei Liter flüssige Nahrung zu uns. Doch weder Frühstück, noch Mittag- oder Abendessen liefern uns das wichtigste aller »Lebensmittel«: Luft. Pro Atemzug genießen wir ca. 500 Milliliter von ihr. Pro Minute sind das bereits acht Liter und in 24 Stunden satte 10.000-15.000 Liter. Über die Qualität dieser Masse denken wir dabei wenig nach.



Insbesondere deshalb erstaunlich, weil man circa 90% davon in Innenräumen verbraucht. Zwar kann man aus Innen nicht Aussen machen, da üblicherweise Innenluft zirkuliert, erwärmt und beheizt wird oder klimatisiert ist. Mit unseren vertikalen Gärten, Grünen Wänden und Hecken schaffen wir aber eine bessere Qualität der natürlichen Raumluft in Ihren Innenräumen.

LEISTUNGSFÄHIGKEIT: MIT MESSBAREM EFFEKT!

Feuchte Luft wird wärmer als trockene empfunden, denn Luftfeuchtigkeit beeinflusst unser Wärmeempfinden positiv. Diesen Effekt nutzt art aqua für die Klimawasserwände. Auf diese Weise halten wir Räume so warm, wie Sie sich am wohlsten fühlen und so feucht, wie es für Sie am gesündesten ist: Im hygrometergesteuerten Behaglichkeitsbereich von 50% Prozent Luftfeuchtigkeit und um die 21 Grad Celsius. Am Arbeitsplatz ist für ausreichende Luftfeuchte zu sorgen. Die "Mindestanforderung" der EU-Richtlinie zur Bildschirmarbeit besagt, dass die relative Luftfeuchtigkeit ca. 50 bis 60 Prozent betragen soll.

Die Größe der dazu benötigten Wasserfläche wird von uns in Relation zum Raum berechnet. So schaffen wir dauerhaft und konstant optimale Raumluftqualität. Rein physikalisch reduzieren unsere Wände zwar zunächst bei steigender Luftfeuchtigkeit den Effekt der Kaltverdunstung, weil der Gradient zwischen feuchter Luft und gesättigtem Wasserfilm kleiner wird. Wir stellen damit aber sicher, dass kein Milieu für Schimmel oder Milben durch eine zu hohe Luftfeuchtigkeit entsteht und schützen Atemwege vor der Austrocknung. So bleiben Schleimhäute entspannt und Gedanken frisch.

GESUNDHEIT: IN DIE LUNGE!

Unser Raumklima ist in der Regel zu trocken, zu staubig, mit Pollen oder sogar Keimen belastet. Erkältungsviren und Allergien fühlen sich darin besonders wohl und der produktive Kopf vom Morgen ist zum Mittag gähnend leer. Trockene Heizungsluft ist die Hauptursache, denn die üblichen Heiz- und Klimageräte befeuchten die Luft nicht, saugen lediglich Raumluft an, kühlen sie ab und geben sie geräuschintensiv in den Alltag zurück.

Luft wird dadurch buchstäblich dünner und Ihre Energierechnung steigt. Die von art aqua angewandte passive Verdunstung bietet viele Vorteile – vor allem befeuchtet sie die oftmals trockene Luft im Gebäudeinneren. Bei passiver Verdunstung ist Wasserdampf nicht sichtbar und keimfrei. So sorgen wir für eine optimale Luftfeuchte zwischen 45-50%, die für das Wohlbefinden und die Gesundheit des Menschen am wirksamsten ist.

BALANCE BUILDING

Die Wasserinstallationen und Grünen Wände® von art aqua wurden mit dem Wissen entwickelt, dass sich Arbeits- und Wohnräume, die mit Wasserflächen und Pflanzen ausgestattet sind, positiv auf Körper, Geist und Seele auswirken. Das Erleben von Natur bringt das Gemüt ins Gleichgewicht, während der reinigende Effekt der Naturelemente die körperliche Regeneration unterstützt.

Menschen in Gebäuden geht es nachweislich besser, weil Schadstoffe von elektrischen Geräten, Feinstaub, Ozon, Gerüche, elektrostatische Aufladungen sowie Elektrosmog von den Wasserinstallationen und Grünen Wänden® gefiltert oder reduziert werden. Dadurch entsteht ein organismusfreundliches Klima. Die Systeme von art aqua sorgen zudem für eine natürliche Kühlung und Entfeuchtung der Luft – Sauerstoff wird produziert und flüchtige organische Verbindungen gefiltert.

art aqua Wasserinstallationen und Grünen Wände reduzieren Kühl- und Heizkosten mit der Kraft der Natur – für perfekte Behaglichkeit und Heizkosten zum Wohlfühlen. Die lebenden, sich bewegenden Oberflächen der Produkte schlucken störende Geräusche und reduzieren den gefühlten Lärmpegel, sodass die Raumakustik verbessert wird. In Gebäuden ist die Luft oftmals zu trocken, die Augen brennen und die Schleimhäute sind gereizt. Nach dem Prinzip des Balance Buildings wird die Luftfeuchtigkeit sichtbar optimiert.

Optimierung der Luftfeuchtigkeit

Die von art aqua PROJECTS angewandte Passive Verdunstung bietet viele Vorteile – vor allem befeuchtet sie die oftmals trockene Luft im Gebäudeinnern, was dem menschlichen Organismus gut tut. Physikalisch gesehen geschieht dies durch den selbstständigen Feuchtigkeitsausgleich zwischen einer humiden Oberfläche und der trockeneren Umluft (Raumluft). Bei passiver Verdunstung ist Wasserdampf nicht sichtbar und keimfrei. Im Gegensatz dazu kann die Aktive Verdunstung Keime enthalten. Diese Technik zerstäubt Wasser mittels mechanischem Druck, Vibration einer befeuchteten Fläche oder thermischer Verdampfung. Bei aktiver Verdunstung ist Wasserdampf deutlich sichtbar.

Kühlung und Entfeuchtung der Raumluft

Das Prinzip heißt Kaltverdunstung bzw. passive Verdunstung. Hierbei handelt es sich um den selbstständigen Feuchtigkeitsausgleich zwischen einer feuchten Oberfläche und der trockenen Umgebungsluft. Nach diesem Prinzip bringt sich die Natur immer wieder automatisch in Balance! Wissenschaftlich belegt bietet die passive Verdunstung viele Vorteile für ein gesundes Raumklima. Wasserdampf in Gasform ist nicht sichtbar und keimfrei. Im Gegensatz zur aktiven Befeuchtung, bei der Wasser mit Vibration, mechanischem Druck oder thermischer Verdampfung zerstäubt wird. Der Nachteil: Auf diese Weise werden auch Keime und andere Belastungen im Raum verteilt.

Verbesserung der Raumakustik

Die gesamte Raum-Akustik verbessert sich: Lebendige und bewegte Oberflächen schlucken störende Geräusche und reduzieren generell den gefühlten Lärmpegel. Auch der Nachhall von Geräuschen wirkt viel unaufdringlicher.

Reduzierung der Kühl- & Heizkosten

Gemäß einer Faustregel sinken die Heizkosten um 6 %, wenn man die Raumtemperatur um 1 Grad Celsius senkt. Richtwerte für die optimale Raumfeuchte zur Erreichung des gleichen Behaglichkeitsgefühls beim Menschen:

• 24° C Raumtemperatur bei 40 % r.F.
• 22° C Raumtemperatur bei 45 % r.F.
• 20° C Raumtemperatur bei 50 % r.F.

r.F. = (relative Feuchtigkeit)

Organismusfreundliches Klima

Arbeitgeber und Arbeitnehmer profitieren gleichermaßen: Fehltage durch Erkältungskrankheiten werden reduziert, die Arbeits-Effizienz dank besserer Konzentrationsfähigkeit erhöht. Allen Menschen im Gebäude geht es besser: Schadstoffe von elektrischen Geräten, Feinstaub, Ozon, Gerüche, elektrostatische Aufladungen sowie Elektrosmog weden von Wasserinstallationen und Grünen Wänden® herausgefiltert oder reduziert. Der „Energieträger Wasser“ überzeugt: Feuchte Luft wird vom Menschen wärmer empfunden als trockene Luft. Der optimale Behaglichkeitsbreich liegt zwischen 50 % und 60 % Luftfeuchtigkeit – in der Praxis meistens nur mit den Anlagen von art aqua PROJECTS erreichbar.

Produktion von Sauerstoff & Filterung CO2

Grüne Wände schaffen eine Atmosphäre wie im Park: Stoffe wie Kohlendioxyd (CO²), Kohlenmonoxid (CO), Formaldehyd, Benzol oder Phenol werden aus der Luft gefiltert und in Sauerstoff umgewandelt.

EFFIZIENZ: MIT WIRTSCHAFTLICHEN VORTEILEN

Messbar Nebenkosten sparen und wertvolle Ressourcen schonen? Mit art aqua kein Problem. Wir garantieren nicht nur ein gesundes Raumklima, sondern auch eine vorbildliche Energieeffizienz. Denn ein wohliges Raumklima benötigt keine hohen Temperaturen. Die thermische Behaglichkeit und die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter hängen von der sog. Äquivalenttemperatur im Raum ab. Sie setzt sich aus der Raumlufttemperatur, den Oberflächentemperaturen der Umschließungsflächen und den Luftbewegungen im Raum zusammen.

Mit unserer Klimawasserwand schaffen wir optimale Behaglichkeit und kommen im Sommer & Winter mit 2-3 Grad weniger Kühl- / Heizleistung aus. In der Berechnung bedeutet ein Grad Celsius weniger Raumtemperatur dabei eine Heizkostenersparnis von etwa sechs Prozent. Darüber hinaus benötigen unsere Klimawasserwände nicht etwa mehr Energie als andere Klimageräte, sondern im direkten Vergleich lediglich ein Fünftel der sonst üblichen Leistung. Alles mit frischer natürlicher Luft, die den CO2 -Ausstoß verringert und damit konkret bis zu vier Fünftel an Ressourcen spart.

LUFTFEUCHTIGKEIT VS. COVID 19

Suche schließen